BRANDSCHUTZHELFER - AUSBILDUNG

Brandschutzschulungen

Feuerlöscher bieten wirksamen Schutz
Jedes Feuer fängt im Kleinen an, wenn es ausbricht. Wird ein Brand rechtzeitig entdeckt, kann dieser mit einem Feuerlöscher gezielt gelöscht werden. Größere Schäden werden verhindert und der Betriebsablauf nur unwesentlich beeinträchtigt, kostenintensive Produktionsausfälle oder Engpässe bei Verkauf und Kundenberatung abgewendet.

 

Im gewerblichen Bereich kommen unterschiedliche Speziallöscher zum Einsatz. Um Folgeschäden zu vermeiden, sollte nicht nur auf einen ausreichenden Brandschutz geachtet werden, sondern der richtige Feuerlöscher für das jeweilige Einsatzgebiet ausgewählt werden. So bieten Feuerlöscher aus dem Baumarkt zwar einen aktiven Brandschutz, doch können die Löschmittel Folgeschäden an elektrischen Anlagen wie Computern oder Kopiergeräten verursachen.Wir unterweisen Ihre Mitarbeiter nach den aktuellen gesetzlichen Anforderungen...

 

Unternehmen sind verpflichtet, Personen zu benennen, die im Notfall dafür zuständig sind, Erste Hilfe zu leisten, einen Brand zu bekämpfen oder eine Evakuierung einzuleiten. Diese müssen in Gefahrensituationen die Ruhe bewahren sowie souverän und verantwortungsbewusst handeln können. Das Angebot von Climbing & Rescue Service umfasst daher sowohl die gesetzlich vorgeschriebene Brandschutzhelfer-Ausbildung als auch die regelmäßig erforderlichen Fortbildungen.

Gesetzliche Grundlage sind § 10 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) und die neue Technische Regel für Arbeitsstätten (ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“) vom November 2012. Danach ist die Ausbildung von Brandschutzhelferinnen und -helfern in jedem Unternehmen vorgeschrieben. Die notwendige Anzahl der Personen, die eine Brandschutzhelfer-Ausbildung nachweisen müssen, ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. In der Regel ist ein Anteil von fünf Prozent, gemessen an der Gesamtzahl der Beschäftigten, ausreichend.

Climbing & Rescue Service bietet die praxisorientierte Brandschutzhelfer-Ausbildung als eintägiges Seminar an.

Am Ende des Tages erhalten die Absolventen dann eine Teilnahmebestätigung.


INHALTE:

Theorie

  • Grundzüge des Brandschutzes
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
  • Gefahren durch Brände
  • Verhalten im Brandfall

Praxis

  • Handhabung und Funktion, Auslösemechanismen von Feuerlöscheinrichtungen
  • Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung
  • realitätsnahe Übung mit Feuerlöscheinrichtungen
  • Einweisen (vertraut machen) in den betrieblichen Zuständigkeitsbereich